Samstag, 17. März 2018

Der Landschaftspark Niederwald bei Rüdesheim

Oberhalb von Rüdesheim, auf einer ca. 300 Meter hohen, bewaldeten Felsnase über dem Rheintal zwischen dem bekannten Weinort und dem Nachbarort Aßmannshausen, liegt seit 1764 der 226 Hek­tar große Landschaftspark Niederwald, eine der frühesten, romantischen Parkanlagen. Als Ini­tia­tor des Parks gilt Graf Johann Friedrich Karl Maximilian von Ostein, der das Gelände zu­nächst als Jagdwald erschließen ließ. Am Südrand befindet sich seit 1883 das bekannte Niederwald­denk­mal, zu welchem man ab Rüdesheim mit einer Seilbahn gelangt. An einigen markanten Aussichts­punkten liegen ein Rundtempel mit einem von Säulen getragenen Kuppeldach, die künstliche Ruine Rossel und eine sog. Zauberhöhle. Außerdem gibt es eine Adlerwarte und ein Jagdschloss (heute Hotel und Restaurant) mit einer weiteren Seilbahn nach Aßmannshausen. Der waldreiche Park ist ein beliebtes Wandergebiet und eignet sich vorzüglich für Picknickausflüge.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen