Montag, 18. Dezember 2017

Die weihnachtliche Canis Cuisine

Viele Snobs haben einen Hund. Damit stellt sich natürlich die Frage, wie man seinem Hund die Weihnachtsfeiertage verschönern kann. Das folgende Rezept für hundegeeignetes Weihnachts­gebäck stammt von einem renommierten Vertreter der Canis Cuisine, der ungenannt bleiben möchte:
100g Vollkornhaferflocken, 80g Weizenvollkornmehl, 80ml Milch, 1 Ei, 1 EL Honig und 1 TL Instant-Brühe (Pulver) in einer Schüssel vermengen und zu einem Teig kneten. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und Plätzchen ausstechen. Diese auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech anordnen und im vorgeheizten Backofen bei 220°C ca. 15 Minuten backen. Erkalten lassen und die Plätzchen einzeln kredenzen.
Für ein schlichtes Weihnachts-Hundedîner sei das folgende Kochrezept (vom selben Autor) empfohlen:

200 g Lammfleischin Würfel schneiden und mit
1 Tasse Reis,
2 Tassen Brüheund
3 mittelgroßen Möhrenauf kleiner Flamme im bedeckten Topf gar kochen. Vom Herd nehmen,
1 Löffel Weizenkeimöleinrühren und erkalten lassen.

Im Hundefutternapf servieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen