Dienstag, 5. September 2017

Reiseziel im Frühherbst: Rom

Als etwas ungewöhnliches Reiseziel im Frühherbst könnte man in diesem Jahr mit dem Nacht­zug ab München (ein weiterer verkehrt ab Wien) nach Rom fahren, natürlich im eigenen Schlafabteil mit Dusche und WC.
Rom ist, wie jede Stadt, teuer, aber es gibt auch hier ein paar kostenfreie Angebote. Der Zutritt zu Pantheon und Petersdom ist generell kostenlos. Jeweils am letzten Sonntag im Monat zwischen 9 und 12:30 Uhr gewähren die Vatikanischen Museen und die Sixtinische Kapelle freien Eintritt. Am ersten Sonntag jedes Monats kommt man kostenlos in das Colosseum und in jedes andere staatliche Museum, sowie jede staatliche archäologische Sehenswürdigkeit. Eine schöne Parkanlage bietet der Garten der Villa Borghese (die zugehörige Galerie Borghese ist ein staatliches Museum und am ersten Sonntag des Monats ist auch dort der Eintritt frei). Ebenfalls sehenswert ist der Park der Villa Doria Pamphili mit seinen zahlreichen Brunnen und Wasserfällen. Vom 82 Meter hohen Gianicolo Hügel im Viertel Trastevere hat man einen wunderbaren Ausblick auf die Stadt. Im Quartiere Coppedè verstecken sich prunkvolle Paläste und bunte Gärten hinter einem riesigen Torbogen. Und in den Sommermonaten finden auch immer wieder kostenfreie Theateraufführungen auf öffent­lichen Plätzen statt.
Einkaufstipps für Rom gibt es zur Genüge (sogar hier im Snob-Blog), aber auf jeden Fall einen Besuch wert ist der Flagship Store von Original Toiletries, 530 Viale dei Colli Portuensi, mit einer exklusiven Auswahl italienischer und internationaler Pflegeprodukte für sie und ihn. Und neben den üblichen Restaurants empfiehlt sich unbedingt ein Besuch bei Aroma (aromarestaurant.it), im obersten Stockwerk des Hotels Palazzo Manfredi gelegen, von wo aus man einen unvergleichlichen Blick auf das Colosseum hat.
Wer im übrigen die Teilnahme an einer päpstlichen Audienz wünscht (jeden Mittwoch um 10:30 Uhr), sollte sich rechtzeitig im Voraus bei der Präfektur des Päpstlichen Hauses (vatican.va) anmelden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen