Dienstag, 12. September 2017

Bad Salzhausen im Wetteraukreis (Hessen)

Einst ein Salzsiedeort, entwickelte sich Bad Salzhausen (heute ein Ortsteil von Nidda; bad-salzhausen.de) zur Mitte des 19. Jahrhunderts zum Kurort mit dem Schwerpunkt auf Solebädern und der Behandlung von Atemwegserkrankungen. Das geruhsame, von Hektik und Betriebsamkeit verschonte Heilbad liegt in der nördlichen, waldreichen Wetterau am südlichen Rand des Vogels­berges und westlich von Nidda, an der Eisen­bahn­linie Friedberg (Hess) – Nidda und ist von Frank­furt/M. aus (teilweise ohne Umsteigen) gut zu erreichen. Sehenswert sind das Kurhaus von 1826 mit einem der ältesten Kurparks Deutschlands (52 ha) und diverse andere mit dem Kurbetrieb im Zusammenhang stehende Gebäude aus der selben Epoche. In den Sommermonaten werden im Kur­park Kurkonzerte abgehalten und von März bis Oktober findet in Bad Salzhausen monatlich ein Bauernmarkt statt, auf dem landwirtschaftliche Produkte aus der Region verkauft werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen